Der Weg in unsere Gemeinschaft

hausemmaus

emmaus

 

Um Franziskanerin in der St. Josefskongregation zu werden,

ist es wichtig uns kennen zu lernen.
Dies geschieht über persönliche Kontakte und das Mitleben in der Gemeinschaft von Haus Emmaus.
Wenn eine junge Frau, sich dazu berufen glaubt, mit uns als Ordensschwester zu leben, freuen wir uns und nehmen sie gerne in unsere Gemeinschaft auf.

 

 

 

emmausgebet

Wichtig ist, dass die junge Frau mit unserem täglichen Leben vertraut ist.
Da der Weg zu Gott über Menschen geht, ist es bedeutsam, dass dieser jungen Frau unsere Lebensformen und Gebete helfen, Gott näher zu kommen und auf dem Weg für sein Reich hier auf Erden wirken zu können.
Deshalb wird neben dem Zusammenleben und gemeinsamen Beten eine Ausbildung in Stufen angeboten.

 

  Die ersten Stufen sind die Kandidatur und das Postulat.
In dieser Zeit erfolgen erste engere Kontakte im konkreteren Zusammenleben im Haus Emmaus und Einführung in unser Leben als Ordensfrau in der St. Josefskongregation.
 

 

 

novizin

Die nächste Stufe ist das Noviziat, das zwei Jahre dauert.
In dieser Zeit ist man meist frei vom Berufsleben mit seinen Verpflichtungen. So hat man die Möglichkeit unter Begleitung und Anleitung, sich in das geistliche Leben zu vertiefen, aber auch die Gemeinschaft von den verschiedensten Seiten und Aufgabenbereichen her kennen zu lernen.

 

 

 

profess

profess

Das Noviziat wird mit der Ersten Profeß beendet.
Mit der Profeß verspricht die junge Schwester ein Leben in der Gemeinschaft nach der Regel des Regulierten Dritten Ordens und den Satzungen der St. Josefskongregation zu führen.
Bis zur Ewigen Profeß, die drei bis fünf Jahre später abgelegt wird, lebt und betet die junge Ordensfrau wie später auch mit ihren Mitschwestern in einem Konvent. Sie kann sich entweder ihrer beruflichen Ausbildung widmen oder geht wieder voll ihrem Berufsleben nach.